Kollektiv arbeiten – solidarisch wirtschaften?

with Keine Kommentare

Münsters Kollektivbetriebe und die Föderation gewerkschaftlicher Kollektivbetriebe Union Coop aus Berlin laden herzlich zur Info- und Diskussionsveranstaltung am 26. Oktober, 19 Uhr ein!

Arbeiten ohne Chefin? Gleicher Stundenlohn für alle?

Was utopisch klingt, versuchen Kollektivbetriebe in Münster und andernorts in ihrer alltäglichen Arbeit Wirklichkeit werden zu lassen. In Zeiten von Effizienzsteigerung, Outsourcing und Gewinnmaximierung setzen sie gegenteilige Impulse: Gemeinsame Entscheidungsfindung und Teilung von Verantwortlichkeiten, rotierende Arbeitsbereiche, gleicher Lohn für alle sowie Transparenz nach außen und innen.

Die Veranstaltung geht dem Verhältnis von Anspruch und betrieblicher Alltagsrealität auf den Grund, skizziert die grundsätzliche Organisationsstruktur von Kollektivbetrieben und benennt aktuelle Herausforderungen und Erfolge einer wirtschaftlichen Kultur, die den Anspruch vertritt ein „Fenster in eine Welt jenseits vom Kapitalismus“ zu sein. Wie viel Selbstausbeutung steckt hinter der Kombination aus Basisdemokratie und Wettbewerbsfähigkeit? Welche Arbeitnehmerinnenrechte geraten in einer Organisationsstruktur, in der alle Chefin und Angestellte sind, schnell mal aus dem Blickfeld? Welche Ansprüche und Ziele können konkret im jetzt eingelöst werden und welche werden permanent in eine goldene Zukunft verschoben?

Diesen und weiteren Fragen – etwa: was ist überhaupt ein Kollektivbetrieb und wie sieht ihre Arbeitsweise aus? – geht die Abendveranstaltung am 26. Oktober mit Hilfe des Referenten Hansi Oostinga von der Föderation für gewerkschaftliche Kollektivbetriebe Union Coop auf den Grund. Zudem stellen sich die Kollektivbetriebe aus Münster kurz vor. Der Abend schließt mit einem moderierten Diskussionsteil und geht in den regulären Kneipenbetrieb über.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Es ist keinerlei Vorwissen notwendig.

Eintritt frei, Spenden erbeten.

Veranstaltende Kollektive: Onbones Collective, Roots of Compassion, leo:16 kultur- und kneipenkollektiv, Unrast Verlag, Zwischenzeit e.V., Edition Assemblage

Informations- und Diskussionveranstaltung: Kollektiv arbeiten – solidarisch wirtschaften?

Freitag, 26. Oktober, 19 Uhr

leo: 16, Kultur- und Kneipenkollektiv

Herwarthstr. 7, 48143 Münster (direkt am Bahnhof)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.