Ohne Chef arbeiten? Basisdemokratisch und selbstorganisiert? Wir wagen den Versuch, weil das für uns die einzig menschliche Art des Wirtschaftens ist. In der union coop // föderation haben sich Betriebe zusammengeschlossen, die diesen Weg gehen.

 

Kollektiv

Wir haben uns klare Prinzipien gegeben. Diese Prinzipien verpflichten jeden union-coop-Betrieb dazu, dass jedes Belegschaftsmitglied die gleichen Rechte bei Entscheidungen und Entlohnung hat. Dass sich Einzelne oder Dritte nicht bereichern können. Und dass sich der Betrieb um Transparenz und solidarisches Wirtschaften bemüht.

Das bedeutet, ein union-coop-Betrieb wird selbstverwaltet von den dort Arbeitenden geführt. Alle Betriebe, die sich zu diesen Prinzipien verpflichtet fühlen, können sich unserer Föderation anschließen.

Mehr dazu unter: Mitgliedsbetriebe, Prinzipien

 

Gewerkschaftlich

Wir sind Teil einer Gewerkschaftsbewegung. Wir wollen nicht nur die Arbeitsbedingungen im Hier und Jetzt verbessern, sondern über den Kapitalismus hinausdenken. Nicht in der Nische, sondern im Verbund mit anderen Kollektivbetrieben und der Basis-Gewerkschaft FAU suchen wir – solidarisch mit unseren KollegInnen in Chef-Betrieben – Antworten auf die vielfältigen Zumutungen der heutigen Wirtschaftsform. Wir hoffen unsere eigenen Ansprüche stärken zu können und arbeiten gemeinsam auf eine andere Welt hin.

Mehr dazu unter: Struktur, FAQ

 

Organisiert

Wir hoffen durch eine verbindliche Organisierung eine gemeinsame Dynamik entwickeln zu können. Schon jetzt haben wir etliche Projekte angestoßen und in Planung: gemeinsamer Einkauf, Vertrieb und Marketing, Kollektiv-Beratung, Schulungen und Supervision, Fonds für Investitionen, Neugründungen und Altersvorsorge, globaler Austausch, Kollektiv-Patenschaften und eine Jobbörse… Und das ist erst der Anfang.

Sicherlich werden wir nicht alles verwirklichen können. Auch werden wir nicht alle Widersprüche aufheben können. Aber, wie gesagt, wir wagen den Versuch.

Mehr dazu unter: Statuten, Projekte, International