Sachcomic »Findus / Catarina Metje – Kleine Geschichte der Genossenschaften«

8,90 

Beispiele aus der Kooperativbewegung

Nur noch 4 vorrätig

Kategorie:

Beschreibung

Anhänger wie Kritiker der kapitalistischen Gesellschaft können dem Genossenschaftsmodell etwas abgewinnen. Ist es für die einen »… die ideale Verbindung von Verantwortung und Wirtschaftlichkeit …« (Ex-UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon), besteht für andere das Verdienst der Genossenschaftsbewegung darin, aufzuzeigen, dass Wirtschaft auch ohne den Kapitalisten als Funktionär, dafür basisdemokratisch und solidarisch funktioniert. Kooperative Wirtschaftsformen machen eine Gesellschaft ohne Ausbeutung überhaupt erst denkbar.

In diesem witzigen und lehrreichen Sach-Comic werden in einem kurzen Abriss die Geschichte der Genossenschaften sowie verschiedene Ansätze und Ideen der auf Kooperation beruhenden Bewegung exemplarisch und umfangreich illustriert. Dabei geht es sowohl um historische Formen – bspw. die Kibbuzbewegung, die Kooperativen während der Spanischen Revolution oder auch den Versuch der Arbeiterselbstverwaltung in Jugoslawien – als auch um die Idee und Praxis von Genossenschaften in der heutigen Alternativ- und Ökologiebewegungen.

»Der schwarz-rote Leitfaden, der sich sehr gut in die bisherigen (Co-)Veröffentlichungen von Findus zu Arbeiterbewegung, Anarchismus und Zapatismus einreiht, ist nicht nur wärmstens zu empfehlender Einstieg. Er legt den Finger in die Wunde, lässt Schlüsse zu, liefert Anregungen. Kurzum: Er ist handlich, praktisch, schön. Einfach gut!
Anarr, Direkte Aktion 219

Soft-Cover, 76 Seiten, ISBN 978-3-89771-529-5

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Sachcomic »Findus / Catarina Metje – Kleine Geschichte der Genossenschaften«“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.