Olivenöl Huertoliva – Extra Nativ

5,30 

Unsere Arbeit

Unsere Würde

Gegen ihre Repression

Unsere Solidarität

 

vorerst 500ml Plastikflaschen in begrenzter Menge

Nur noch 4 vorrätig

Kategorie:

Beschreibung

Direkt aus regionalen Olivensorten (Morona, Manzanilla Fina, Lechin, etc.) mit mechanischen Verfahren in erster Pressung gewonnen.

Huertoliva ist ein Projekt der solidarischen Ökonomie. Die Mitglieder der Kooperative sind aktiv bei der andalusischen Basisgewerkschaft SAT. Viele Kleinbauern bringen ihre Oliven in die Mühle der Kooperative und erzielen höhere Preise im Vergleich zu den Großabnehmern der Region. Pro verkauften Liter fließen drei Euro in die Repressionskasse der SAT. So werden laufende Gerichtsverfahren, Strafzahlungen und Streikgeld ausgezahlt.

In Zukunft wollen einen regelmäßigen Vertrieb auch in anderen Verpackungen und Größen anbieten.

Den solidarischen Direkthandel organisieren wir in Kooperation mit Interbrigadas  e.V.

www.tiendasat.org

Maße

Gewicht 600 g

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Olivenöl Huertoliva – Extra Nativ“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Die Olivenöl-Kooperative Huertoliva aus Morón de la Frontera

Huertoliva liegt in der autonomen spanischen Gemeinschaft Anda-lusien und produziert mit sieben Mitarbeiter*innen solidarisches Olivenöl u.a. für die Streikkassen der andalusischen Basis-gewerkschaft SAT. (www.sindicatoandaluz.info/)

Wozu solidarisches Olivenöl für die SAT?

Andalusien ist geprägt von Landwirtschaft, vor allem der Westen wird dominiert vom Großgrundbesitz und prekären Arbeitsbe-dingungen der überwiegend migrantischen Saisonarbeiter*innen. Trotz hoher Arbeitslosigkeit und Armut in der Region liegen die Nutzflächen teilweise brach. Dagegen setzt die SAT auf Land-besetzungen, kollektive Selbstverwaltung und solidarische Mo-delle alternativen Wirtschaftens und hat sich damit nicht nur Freunde gemacht...

Was passiert mit den Erlösen aus dem Ölverkauf?

Die SAT sammelt die Solibeiträge aus dem Olivenölverkauf in einer Widerstandskasse und stellt sie Aktivist*innen zur Verfügung, die Repressionen durch Arbeitgeber oder Staat erlitten haben. So unterstützt die Gewerkschaft alle Mitglieder und Personen, die an Aktionen gegen das bestehende System der Massenproduktion und Ausbeutung teilnehmen: etwa bei Klagen, Bußgeldern, Pfän-dungen oder Inhaftierungen. Das ist häufig notwendig, denn die radikalen Aktionen der SAT sind Behörden und Unternehmen ein Dorn im Auge.
Außerdem unterstützen die Einnahmen aus dem Olivenölverkauf die von der SAT mitgegründete Kooperative für Finanzdienstleis-tungen Coop57, die Kredite an sozial und ethisch wirtschaftende Projekte vergibt. (www.coop57.coop/es/andalucia)

Um was für ein Öl handelt es sich und wie wird es gewonnen?

Kleinbetriebe der Region versorgen die Kooperative mit traditio-nellen und regionalen Olivensorten (Morona, Manzanilla fina, Lechin etc.). Das Öl wird mit mechanischen Verfahren am Erntetag in erster Pressung gewonnen und danach nicht gemischt, um ein reines Öl "Virgen Extra" zu erhalten.